Home » Allgemein, Selber machen, Sonstiges » Bei schlechtem Wetter ein Floß basteln

Bei schlechtem Wetter ein Floß basteln

Ich habe schon seit dem Sommer diesen Artikel im Hinterkopf und immer wieder verschoben. So geht mir das mit den meisten Ideen die meiste Zeit verwende ich halt auf meine andere Seite.

Irgendwann hatte unsere Maus etwas über Flöße auf geschnappt und prompt kam die Frage“ Papa wie baut man ein Floß“ .

Also habe ich mir unsere Maus geschnappt und bin mit ihr im Regen, zum Stöcke sammeln bei uns am Kanal lang gelaufen. Ich denke das jeder Park was passendes her gibt.

So waren wir auch bei dem Sch… Wetter wenigsten für ne Stunde draußen. ( dachte ich)

Die Äste sollten so 2.5 bis 4 cm stark sein. Sie müssen nicht perfekt gerade sein und auch nicht besonders schön aussehen.

Piratenfloß

Piratenfloß kein Hausboot

Der Floßboden:

Die Äste werden auf die Länge gebrochen oder geschnitten.

Dann könnt ihr gemeinsam die Schnur um die Hölzer binden. Wenn die miteinander verbundenen Stöcke hin und her wackeln stabilisiert diese mit einem dünnen Querholz.

Am hinteren Teil vom Floß sollte das Ruder angebracht werden. Dafür reicht ein dünner kurzer Stock der auch mit der Schnur befestigt wird. Der Stock sollte nachher bis in das Wasser reichen.

Als nächstes ist der Mast an der Reihe. Dafür nehmt ihr den mittleren Maststock und schiebt ihn in die Mitte vom Floßboden  zwischen die Stöcke und befestigt ihn mit der dicken Schnur. Wenn die Lücke nicht groß genug ist müsst ihr ein Loch rein bohren oder mit dem Messer rein schneiden. Das Holz vom Mast könnt ihr auch zurecht schnitzen so sitzt es fester im Floßboden.

 

Piratensegel

Piratensegel mit den dünnen Stäben

Das Segel:

Dann haben wir uns ein olles schwarzes T Shirt gesucht und es auf Segelgröße geschnitten.

Oben und Unten haben wir einfach mit einem scharfen Messer kleine Löcher in den Stoff geschnitten und oben und unten einen der dünnen Stäbe durch gesteckt.

Natürlich durfte der Totenkopf der Freibeuter nicht fehlen.

Als nächstes haben wir die dünnen Stäbe vom Segel am Mast fest gebunden. Die Fregatte bekam noch einen Frauennamen( Mädchename… Kindername… naja ihr wisst schon )

Nun wurde nur noch der Pirat auf dem Floß befestigt. Man beachte die Piratenbinde am rechten Auge ;-P

Freibeuterkapitan Kaptn Igel auf seinem Floß

Freibeuterkapitan Kaptn Igel auf seinem Floß

Und dann ging es trotz schlechtem Wetter nochmal raus. Das Floß musste fahren egal wie die See ist. ( so wurde aus einer Stunde knappe 3)

Das Piratenfloß wurde gewassert und macht nun den Charlottenburger Schifffahrskanal unsicher. Auf Brückentouren sollten Sie in diesen gefährlichen Gewässern verzichten.

Wenn ihr mal ein richtiges  Floß oder Hausboot in Berlin oder Brandenburg mieten wollt schaut mal auf meiner Berliner Freizeit Tipps Seite.

 

 

Teilebeschreibung

Aufbau von unserem Piraten Floß

Was brauche ich um das Floß zu bauen:

6 dickere Stöcker

4  dünne Stäbe ( vielleicht habt ihr so etwas vom basteln rum liegen 2 zum stabilisieren des Floßbodens und 2 zum halten des Segels)

1 mittlerer Stöck als Mast für das Segel

1 kurzer Stock für das Ruder am Heck

Stoff für das Segel ( ich habe ein altes T Shirt zerschnitten)

ein bisschen handwerkliches Geschick

eine dicke Schnur

ein scharfes Messer

und ein entbehrliches Kuscheltier in der passenden Größe :)